Alpin Presse

Harzer alpine Rennläufer weiter erfolgreich unterwegs

Annika Röbbel mit vier weiteren Podestplätzen

Die Harzer Skirennläufer haben es aktuell schwer, nachdem schon die Nord-West-Ostdeutschen Schülermeisterschaften im Januar nach Südtirol verlegt wurden, müssen die Sportler weiter enormen Reisestreß auf sich nehmen. Der Winter im Harz stellt sich einfach nicht ein.
Neben den nicht vorhandenen Trainingsmöglichkeiten bedeutet das für die alpinen viele Reisekilometer zu Wettkämpfen in die Alpen. Umso beachtlicher die Ergebnisse im Februar, Steinach am Brenner/Bremer Meisterschaft, Hochfilzen/Österreich zum Chiemgau Sparkassen Cup und Oberwiesenthal / Sächsische Meisterschaft wurden von der Landesmannschaft angesteuert.

Annika Röbbel SL

Lohn waren folgende Ergebnisse:
Bremer Meisterschaft, Riesenslalom: U14w 2. Liv Greten SSC Springe; U14m 1. Kilian Wagner SC Bad Grund, 2, Felix Luinsland SC St. Andreasberg; U16w 1. Friederike Huber Bremer SC; U16m 2. Oskar Biermann SC Bad Grund, 4. Finn-Jona Daske LSKW Bad Lauterbert; Damen 2. Jana Klostermeyer SC Bad Grund; Herren 4. Julian Luginsland SC St. A‘berg – Slalom: U16w 2. Annika Röbbel SC Bad Grund, 3. Friederike Huber; U16M 3. Oskar Biermann, 9. Finn-Jona Daske; Herren 2. Torsten Oehme SC Bad Grund; Damen 4. Jana Klostermeyer
Chiemgau Sparkassen Cup Hochfilzen SL 1: U16w 2. Friederike Huber, 3. Annika Röbbel; U14m 12. Martin Georgiev SC Bad Grund; U16m 7. F.J. Daske; SL 2: U16w 3. Annika Röbbel; U14m. 13. M. Georgiev
Sachsenmeisterschaft Oberwiesenthal SL: U14w 2. Liv Greten; U16w 3. Annika Röbbel, 7. Linn Greten, 10. Leonie Quoll SC 111 Braunscheig; U14m 3. Martin Georgiev; U16m 4. F.J. Daske; Herren 7. Torsten Oehme, 23. Kai Greten; RS: U14w 3. Liv Greten; U16m 3. F.J. Daske;
Im März gehen die Touren zu den nationalen Skirennen weiter, Kirchberg/Tirol, Hinterreit und Rester Höhe am Pass Thurn heißen die Ziele bevor die Saison mit letzten Rennen bei der alpinen Sportwoche in Hochkrimml Anfag April abgeschlossen wird!

Siegerehrung Hochfilzen 1. Symoniuk – 2. Huber Bremen – 3. A. Röbbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.