Alpin – Snowboard

Über Uns

Christian Pfalzgraf
(Leiter Snowboard)
Bachstr.16
54346 Mehring
Telefon 06502-95 89694
E-Mail

Das Landeslehrteam Snowboard bietet ambitionierten Snowboardern die Möglichkeit sich zum Trainer C und  zum Trainer B Snowboard ausbilden zu lassen mit dem Ziel auf Vereinsebene die Wintersportart Snowboarding zu fördern. Dazu gehören Kursangebote für Anfänger und Fortgeschrittene im Harz und in den Wintersportgebieten der Alpen im Rahmen von Vereinsfahrten oder auch die Organisation von Wettkämpfen (Slopestyle, Snowboardcross, Slalom-Race). Näheres im Lehrgangskalender.

Neben der Ausbildung bietet das Landeslehrteam Snowboard Fortbildungen zu aktuellen Themen an (z.B. Snowboarding im Schulsport, Thema Park & Pipe, Freeriding etc.).

Snowboard Übungsleiter Grundstufe

Mit den folgenden Informationen möchten wir Dir den Einstieg in das Lehrwesen (Grundstufe) erläutern. Durch Deine Ausbildung im NSV erhältst Du nach erfolgreichem Abschluss die Trainer C-Lizenz Breitensport (DSV-Übungsleiter-Grundstufe). Mit dieser kannst Du dann in Deinem Verein, bei einer Snowboard- oder Skischule oder einem Reiseveranstalter als Snowboardübungsleiter arbeiten. In der Ausbildung werden Dir die wichtigen Aspekte eines modernen Snowboardunterrichtes fundiert vermittelt. Die Grundstufe ist die erste Ausbildungsstufe mit offiziellem DSV-Abschluss. Sie befähigt im Besonderen zur Betreuung von Einsteigern (Anfängerunterricht) und Kindern. Der DSV-Übungsleiter Grundstufe darf nur innerhalb des gesicherten Pistenbereichs unterrichten.

DSV Snowboard Instruktor

Ihr habt Erfahrungen im Snowboardunterricht gesammelt und möchtet Euch nun weiterentwickeln? Nach erfolgreicher Teilnahme an der DSV-Grundstufenausbildung habt Ihr nun die Möglichkeit an der Ausbildung zum DSV-Instruktor teilzunehmen.

Der DSV-Instruktor ist für den Fortgeschrittenenunterricht für Kinder und Erwachsene ausgebildet. Die sportlichen Bereiche des Snowboarding werden focussiert und zudem werden die Demonstrationsfähigkeiten variabler als bei der Grundstufenausbildung abverlangt. Die Instructorausbildung hat keinen separaten Theorielehrgang.
Entsprechend den DOSB-Rahmenrichtlinien ist die Ausbildung abgestimmt auf Inhalte und Dauer der Ausbildung zum Trainer-B Breitensport. Die Tätigkeit umfasst die Mitgliederförderung und -bindung auf der Basis breitensportlich orientierter Übungs- und Trainingsangebote. Sie umfasst ferner die Gestaltung des sportartspezifischen Breitensports im unteren und mittleren Amateurwettkampfbereich, im außerschulischen Sportunterricht sowie in Kursangeboten anderer Institutionen.

Schwerpunkt der Ausbildung zum DSV-Instruktor ist der „komplette Snowboarder“. Im Bereich der methodischen Kompetenz sollte er sich auf Basis der DSV-Grundstufe deutlich steigern und schwierigere Themen bearbeiten können.

Der DSV-Instruktor darf nur innerhalb des gesicherten Pistenbereichs unterrichten.
Die Ausbildung richtet sich nach dem DSV-Curriculum Ski Alpin.Für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der DSV Grundstufe und des DSV Instruktors ist der Landesskiverband zuständig.

1. Zulassungsvoraussetzungen

  • erfolgreicher Abschluss der Ausbildung DSV-Grundstufe
  • Mitgliedschaft in einem Verein, der dem jeweiligen LSV angeschlossen ist
  • Information an den Verein über die Teilnahme an der Ausbildung
  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Sportliches Fahrkönnen und Vorerfahrung in den Bereichen Kicker und Rail
  • Kenntnis der Anforderungen in den einzelnen Kompetenzbereichen
  • Nachweis an der Teilnahme an einem „Erste-Hilfe-Grundausbildung“ gemäß den “Gemeinsamen Grundsätzen zur Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe” der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe, zum Zeitpunkt der Lizenzierung nicht älter als zwei Jahre (Umfang aktuell 9 Lerneinheiten)
  • NEU: Bestätigung der online DSV-Cardbeantragung oder gültige DSV-Card